Das Gründungsjahr des Schützenvereins Blockwinkel ist 1913.

Ein kurzer Rückblick auf die Entstehung des Vereins.

Bis zum Jahre 1913 bestand für die Ortsteile Scholen und Blockwinkel ein gemeinsamer Schützenverein. Der Schützenverein Scholen-Blockwinkel. Auf der Generalversammlung dieses Vereins, es war der 2. Sonnabend im Januar 1913, entstanden zwischen den Mitgliedern Unstimmigkeiten hinsichtlich der Verteilung der Festlichkeiten. Bis dahin war es so, dass der Schützenball immer in Scholen stattfand. Das Schützenfest wurde abwechselnd ein Jahr in Scholen und ein Jahr in Blockwinkel gefeiert. Bei dieser Verteilung der Feste ging Blockwinkel somit jedes 2. Jahr völlig leer aus. Dieses gefiel der älteren Generation wenig, denn gerade sie wollte wenigstens ein Fest im Jahr auf heimischen Boden feiern. Der Antrag der Schützenbrüder aus Blockwinkel auf der erwähnten Generalversammlung lautete dahingehend, dass das Schützenfest immer in Blockwinkel gefeiert werden sollte. Da in dieser Hinsicht keine Einigung erzielt werden konnte, verließen eine Reihe von Blockwinkler Schützen die Versammlung und gründeten noch am gleichen Abend im Gasthaus Heinrich Hörmann einen eigenen, selbstständigen Verein, den Schützenverein Blockwinkel.

Der Vorstand des neuen Vereins setzte sich wie folgt zusmman:

                                               1. Präsident       Karl Schwenn

                                               Hauptmann       Heinrich Albers

                                               Schriftführer     Johann Bullerdieck

                                               Kassierer           Fritz Hülsmann

20x30 Version 1
A017864-R1-15-16A

v.l. Ehrenpräsident Horst Schröder, Präsident Christoph Neumann, Ehrenpräsident Helmut Riedemann

Unser Verein